Thema Rechtsradikalismus im Unterricht der 9. Klassen -Vorführung des Fims „Blut muss fließen“

IMG_6185Am Donnerstag, dem 4.02.16, war der Regisseur Peter Ohldorf mit seinem Undercoverfilm „Blut muss fließen“ zu Gast an der Kraichgau-Realschule. Im Rahmen der Woche für Toleranz und Menschlichkeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes wurde es allen Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse ermöglicht, sich mit dem Thema Rechtsrock und Rechtsradikalismus auseinanderzusetzen. Sechs Jahre lang hat der Undercover-Journalist Thomas Kuban Neonazi-Konzerte mit versteckter Kamera gefilmt und damit intensive Einblicke in eine Musikszene ermöglicht, in die sich kaum außenstehende hineinwagen. Mit Rechtsrock junge Menschen zu ködern und zu radikalisieren, wird von rechtsradikalen Organisationen seit längerem versucht. Wie kann man vermeiden, dass Jugendliche für derlei Anwerbestrategien empfänglich sind? Wie gehen Jugendliche mit solchen Angeboten um? Wie kann man sich gegen Rechtsradiaklismus zur Wehr setzen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die 9. Klässler der Kraichgau-Realschule zusammen mit dem Regisseur, Peter Ohlendorf, dem Jugendreferenten der Stadt Sinsheim, Markus Bosler, dem Jugendreferenten des DGB, Christian Störtz, der Schulsozialarbeiterin der Realschule, Monika Fink-Adebayo, und ihren Politiklehrerinnen und Politiklehrern. Nach der Aufführung der Films kam es zu einer intensiven Fragerunde und Diskussion, in der schnell die Frage in den Mittelpunkt rückte, warum solche Konzerte nicht verboten seien. Deutlich wurde auch, dass man die Jugendlichen nicht mit diesen Angeboten alleine lassen darf, sondern unbedingt Alternativen anbieten muss.